ePrivacy and GPDR Cookie Consent management by TermsFeed Privacy Generator

KRAFT IM WANDERPARADIES MÜHLVIERTLER ALM TANKEN. DIE VIELFÄLTIGE REGION AUF DEM FAHRRAD GENIESSEN. EINE ENTDECKUNGSTOUR MIT DEM MOTORRAD MACHEN. DAS GEHÖRT BEI UNS ZUM SOMMER DAZU.

 

Zum Wandern, Laufen, Mountainbiken, Motorradfahren, Bogenschießen, Radfahren und Reiten ist unsere Gegend wunderbar geeignet. So misst allein das Netz an Wanderwegen über 600 km. Ähnlich paradiesisch dürfen sich auch die Zweiradsportler und Reiter fühlen. Zudem liegt unser Hotel direkt am Johannesweg (Pilger-Wanderweg) und der Tour de Alm (Fahrrad-Tour). Nicht weniger als 6 Bogenparcours zählen wir in der näheren Umgebung, das heißt, auch Bogenschützen kommen auf ihre Kosten. Hinzu kommen aber noch weitere Sommerattraktionen. 

 

 
ERLEBNIS-FREIBAD UNTERWEIßENBACH

Copyright: Marktgemeinde Unterweißenbach

ERLEBNIS-FREIBAD UNTERWEIßENBACH

Exklusiv für unsere Gäste, die ein Package buchen, bieten wir einen Gratis-Eintritt ins Freibad Unterweißenbach (natürlich nur während der Badesaison gültig).

 

Im Erlebnisbad (in 500 m Nähe zum Hotel) kommt jeder auf seine Kosten - ob beim Bahnenschwimmen oder einfach beim Abkühlen und Entspannen. Zudem können sich Sportbegeisterte am 3 m Sprungturm oder auf den Freizeitanlagen, wie dem Beachvolleyballplatz, dem Beach-Soccerplatz oder dem Bodentrampolin beweisen.

 


Weißenbachtal 8

4273 Unterweißenbach

Tel.: 07956/7530

Web: https://www.unterweissenbach.at/Freibad


 
SONNBERG BIO WURST ERLEBNIS

SONNBERG BIO WURST ERLEBNIS

Bio als besonderes Genuss-Erlebnis

Mit dem „Bio-Wurst-Erlebnis“ entstand in Unterweißenbach ein einzigartiger Schaubetrieb, der Einblicke in die Schritte der Biofleisch-Verarbeitung bietet. Seit 2019 können Sie zudem den größten gläsernen Bio-Schlachthof Österreichs bestaunen.

Wie leben die Tiere auf den Biobauernhöfen? Woher kommen die Naturgewürze für die Wurstprodukte? Wie entsteht der herzhafte Bio Speck? All diese Fragen beantwortet ein Besuch im „Wurstkino“!

Natürlich darf auch gekostet werden: im „Kuhglockenrondell“ gibt es herzhafte Wurstspezialitäten und im „Speckhimmel“ darf nach Lust und Laune der BIO Speck verkostet werden! 

Öffnungszeiten: 
MO - DO   8.00 - 17.00 Uhr
FR            8.00 - 18.00 Uhr
SA            8.00 - 12.00 Uhr

Preise von € 3,50 bis € 9,90 pro Person

Sonnberg Biofleisch GmbH
Schaubetrieb/Fleisch- & Wurstfachgeschäft/Bio-Laden
Sonnbergstraße 1
4273 Unterweißenbach
+ 43 (0) 7956/ 79 70-81

schaubetrieb@biofleisch.biz
https://biofleisch.biz/

 


 
DER JOHANNESWEG

DER JOHANNESWEG

Zufriedenheit, Glück und Gesundheit, Freundschaft, Familie und Zuversicht - das sind Werte, die in einer Zeit der Hektik und der wachsenden ökonomischen Unsicherheit wieder in den Vordergrund treten. Der Johannesweg, die österreichische Antwort auf den Jakobsweg, führt auf rund 84 Kilometern durch eine wunderbare Hügellandschaft. Als spiritueller Wanderweg kann der Johannesweg dazu beitragen, an die Stelle von Überforderung, Burnout und Depressionen das Gefühl treten zu lassen, gesund und zufrieden bis ins hohe Alter im Einklang mit den Naturgesetzen und in Harmonie mit den Mitmenschen zu leben.

Kraft und Energie in dem wunderschönen Wanderparadies Mühlviertler Alm tanken - und sich dabei fürstlich verpflegen lassen.


 
Auf zur Tour de Ålm

Copyright: Oberösterreich Tourismus/Mühlviertler Alm Freistadt/Moritz Ablinger

Auf zur Tour de Ålm

188 Kilometer, 5410 Höhenmeter – das ist die „Tour de Ålm“, das Herzstück des neuen Mountainbike-Wegenetzes der Region Mühlviertler Alm. Die „Tour de Ålm“, auch die „Tour de France“ des Mühlviertels genannt, führt die Biker durch die acht Alm-Gemeinden St. Georgen am Walde, Pierbach, Bad Zell, Schönau i. M., Unterweißenbach, Kaltenberg, Liebenau und Königswiesen. Auf anspruchsvollen Aufstiegen und herrlichen Abfahrten erleben sie beim Radfahren die Vielfalt der Region. Die „Tour de Ålm“ führt außerdem zu einigen Kultur- und Natur-Sehenswürdigkeiten wie den Burgruinen Ruttenstein und Prandegg sowie zum Naturschutzgebiet Tanner Moor. Neben der „Tour de Ålm“ hat die Mühlviertler Alm noch neun weitere teils einfachere, teils anspruchsvollere Mountainbike-Touren von 15 bis 53 Kilometern Länge zu bieten. Perfekt ergänzt wird die neue Karte von der Ausflugsbroschüre der Region, mit mehr als 100 Ausflugstipps von Museen über Sport- und Freizeiteinrichtungen bis hin zu den Schaubetrieben und Naturjuwelen der Region. Beherbergungsbetriebe, die Gastronomie, Servicepartner und Taxis sorgen entlang der Touren für die Zufriedenheit der Fahrradfahrer. Weitere Infos zum Mountainbiken finden Sie auch im Internet unter www.tourdealm.at.

 

Unsere Hotelgäste profitieren von unserem E-Bike-Verleih direkt im Hotel!
Miete pro Tag: € 49,-
Miete pro 1/2 Tag: € 39,-

 

Kontakt und Karten-Bestellung:

Mühlviertler Alm, Markt 19, 4273 Unterweißenbach
Mail: office@muehlviertleralm.at

Web: www.muehlviertleralm.at
        www.tourdealm.at


 
 
Speedgleitbahn

Speedgleitbahn

Oberösterreichs erste Speedgleitbahn mit großem Erlebnisspielplatz
Erich Kriener, 4274 Schönau im Mühlkreis, Nr. 30, Tel. 07261 / 7443
E-Mail:office@stoaninger-alm.at /Web: http://www.stoaninger-alm.at/

 

 

In Schönau im Mühlkreis zieht wiederum die Speedgleitbahn kleine und große Sommerrodler in ihren Bann. Die 600 m lange Fahrt über grüne Wiesen, durch ein ausgeklügeltes Einschienensystem, wenn gewünscht rasant, aber stets sicher, ist schließlich ein Erlebnis für sich.


 
3D Bogenparcour Stoneface Archery

3D Bogenparcour Stoneface Archery

BSV Stoneface, 4273 Unterweißenbach, Windhing 11
Tel.: +43 (0)680 / 126 06 71
E-Mail: stoneface-archery@gmx.athttp://www.stoneface-archery.at

ÖFFNUNGSZEITEN:
Mo - Fr 9:00 - 20:00 Uhr (ohne Anwesenheit von Fachpersonal)
Sa, So u. Feiertags von 9:00 bis 20:00 Uhr (Fachpersonal anwesend)

Der Bogenparcours erstreckt sich über eine Fläche von ca. 6,5 ha und ist mit 30 3D-Tieren ausgestattet. Weiters befinden sich auf dem Gelände ein Bogenshop mit Ausrüstungsverleih, wo Sie sich mit allen erdenklichen Utensilien und Gerätschaften rund um das traditionelle Bogenschießen versorgen können.

Das Bogenschießen bietet neben seinem großen Spaßfaktor noch viele andere Vorteile wie z.B. Konzentrationsstärkung, Orientierungsverbesserung, Stärkung der Rückenmuskulatur zur Vorbeugung von Rückenschmerzen und Haltungsschäden, Bewegung an der guten Waldluft, Ausgleich zum Alltagsstress und es kann vor allen Dingen von Jedermann, ob jung oder alt, ausgeführt werden.


 
Jagdmärchenpark Hirschalm

Copyright: Oberösterreichtourismus Erba

Jagdmärchenpark Hirschalm

Herr Josef Aglas, Hinterberg 20, 4273 Unterweißenbach, Österreich
Tel.: +43(7956)6900 
E-Mail:: info@hirschalm.at / WEB: http://www.hirschalm.at

 

Ein Natur- und Freizeitpark der Extraklasse mit Zauberkräutergarten.
Begeben Sie sich mit dem Hirschkönig Farok auf die Suche nach dem magischen Kristall auf den über 40 Märchen- und Spielestationen entlang des 1,6 km langen Rundwanderweges. Alle Stationen wie Märchenhöhle, Wildererversteck, Tastpfad, ... laden ein zum Sehen, Hören, Riechen, Betasten, Erforschen und Ausprobieren.
Im Zauberkräutergarten erfahren Sie auf spielerisch-lustvolle Weise mehr über die Bedeutung der Kräuter und deren Erhaltung - lassen Sie sich durch die berauschenden Düfte verzaubern und genießen Sie die unvergleichliche Farbenpracht.

Spazieren Sie entlang des leicht begehbaren Weges und nehmen Sie die Natur mit allen Ihren Sinnen wahr. Zwischendurch laden Ruhebänke zum Verweilen und Genießen ein.


 
MAS - Mühlviertler Alm Schweben

Copyright: Mühlviertler Alm Schweben

MAS - Mühlviertler Alm Schweben

Kontakt:

Kurhausstraße 7, 4283 Bad Zell
Tel.: +436644336277
E-Mail: office@ma-s.at

  

MAS bietet euch geführte SEGWAY Touren in einer der schönsten Landschaften Österreichs – dem Mühlviertel. 

Es gibt Landschaften mit einem besonders ausgeprägten Charakter. Dazu gehört zweifelsohne das Mühlviertel im Norden Oberösterreichs. Seine Hügelketten und Höhenzüge sind die Reste eines Gebirges, das um Jahrmillionen älter ist als die Alpen. Sie bestehen aus reinem, harten Granit. Das Urgestein prägt die Landschaft, die Leute und die Art und Weise, wie sie leben.


 
Burgruine Prandegg

Copyright: Oberösterreichtourismus Erba

Burgruine Prandegg

Fachkundige Führungen für Gruppen gegen Voranmeldung Tel.: 07261/7541
ÖFFNUNGSZEITEN:
01.05. - 31.10., tgl. von 10 Uhr bis lange nach Sonnenuntergang!
01.11. - 30.04.,Fr./Sa./So. von 11 Uhr bis zur sehr flexiblen Sperrstund!
bzw. nach telefonischer Vereinbarung
E-Mail:office@prandegg.at/WEB:http://www.prandegg.com

 

Die Burgruine Prandegg ist die zweitgrößte Burganlage in Oberösterreich. Sehenswert ist der 23 m hohe Rundturm, das Ritterbad, die mittelalterliche Küche und das Verlies.

Mit gemütlicher Jausenstation Taverne zu Prandegg.


 
Obstschaugarten & Bio-Brennerei Thauerböck

Copyright Bio-Brennerei Thauerböck

Obstschaugarten & Bio-Brennerei Thauerböck

Kontakt:

Silberberg 8, 4273 Kaltenberg
Tel.: 0664 1020999
www.thauerboeck.com

 

Eine große Vielfalt verschiedener alter Obstsorten findet man im 2018 angelegten Obstschaugarten.

Außerdem hat der Biohof eine hofeigene Schnapsbrennerei, welche seit 1992 biologisch zertifiziert ist. Familie Thauerböck lädt gerne zur Verkostung folgender hauseigener Produkte ein: Bio Whisky, Bio Gin, Bio Getreidebrände, Bio Liköre, Bio Tee, Bio Speck, Bio Fleisch (Wildmasthendl, Murbodner Weiderinder, Kaltenberger Whisky Schweine), Bio Wurstwaren, Bio Dinkelreis, Bio Dinkelnudeln und Pechöl.


 
MAD - Mühlviertler Alm Denken - Escape Rooms

Copyright: Mühlviertler Alm Denken

MAD - Mühlviertler Alm Denken - Escape Rooms

Kontakt:

Kurhausstraße 7, 4283 Bad Zell
Tel.: 0664 4336277
E-Mail: office@ma-d.at

 

Bei den Escape Rooms geht es um ein Heimatabenteuer. Man hat eine Stunde Zeit, die Aufgaben zu erfüllen. Im Team werden Logik, Kreativität, detektivischer Spürsinn und noch viele andere Fähigkeiten benötigt, um das Spiel erfolgreich zu absolvieren. Escape Rooms können von Jung bis Alt genutzt werden, für Familiengruppen, Firmenevents, Poltergruppen und Schulklassen.


 
Klammleiten – Königswiesen

Klammleiten – Königswiesen

Führer Aigner Karl, Neue Heimat 15, 4280 Königswiesen, Tel. 07955/6343

Nördlich von Königswiesen bietet sich für Naturbegeisterte der romantische Wanderweg im Klammleitental zur Wanderung an. Die vielen geschichtlichen und mystischen Besonderheiten machen den Wanderweg zu einem richtigen Erlebnisausflug.


 
 
Burgruine Ruttenstein

Burgruine Ruttenstein

Kontakt:

Dorfstraße 22
4282 Pierbach
Tel.: 07267 8255
www.ruttenstein.at

 

Erstmals urkundlich erwähnt wird die Anlage um 1209 in einer von Herzog Leopold VI. ausgestellten Urkunde an das Kloster Baumgartenberg. 1823 wurde Ruttenstein an die Herzöge von Sachsen-Coburg und Gotha verkauft. Bis heute ist die Anlage im Besitz ihrer Nachfahren.

 

Die Burgruine Ruttenstein liegt übrigens direkt am Johannesweg und auf der Tour de Alm!


 
Naturschutzgebiet Tanner Moor und Rubener Teich

Copyright: Tanner Moor

Naturschutzgebiet Tanner Moor und Rubener Teich

Führung Dauer: ca. 2 ½ h; nach Terminvereinbarung
Führung: Marktgemeindeamt Liebenau 07953/8111

 

Mit einer Fläche von ca. 120 Hektarvon denen knapp 100 Hektar mit Latschen bestanden sind, ist das Tanner Moor das höchstgelegene Waldhochmoor Oberösterreichs und liegt auf einer Seehöhe von über 930 Metern. Es liegt zur Gänze im Gebiet des Weinsberger Granits. Das Moor entstand nach der letzten Eiszeit vor ca. 12.000 Jahren. Der Reichtum an seltenen Pflanzen und Tieren ist der kostbarste Schatz des Tannermoores. 

 

Moorwanderung:
Der Moorwanderweg Tannermoor hat eine Länge von ca. 6 km. Er nimmt seinen Ausgang beim Rubenerteich. Nach kurzer Wanderung kann der Besucher ein Moorfußbad nehmen, das hier besonders erfrischend ist und auch eine heilkräftige Wirkung haben soll. Anschließend geht es durch schönen Mischwald hinauf zu mächtigen Granitkuppen, der „Lehrmüller-Mauern“. Hier bietet sich dem Wanderer ein prächtiges Panorama weit ins Land.


 

LAND UND LEUTE

 

Unabhängig von Jahreszeiten und Witterung bieten die unzähligen Sehenswürdigkeiten der Umgebung immer wieder Anlass, Ungewohntes zu entdecken und den Blick für die kleinen Dinge zu schärfen, die echte Lebensqualität bedeuten. Den alten Brauchtum findet man im Mühlviertel überall, hier ein kleiner Auszug verschiedener Museen und Ausflugstipps: 

 
Heimathaus Königswiesen & Zündapp-Motorrad-Museum

Heimathaus Königswiesen & Zündapp-Motorrad-Museum

Marktplatz 34, 4280 Königswiesen
Telefon: 07955/6255 oder 6252, Telefax: 07955/6255-32

Öffnungszeiten: Sa 9:30 - 12:00 Uhr und jederzeit nach Vereinbarung! marktgemeinde@koenigswiesen.at / www.koenigswiesen.at

 

Das Heimathaus stellt das Handwerk in den Vordergrund. Es gibt neben der Handwerkerstube einen 1898 eröffneten original Bäckereibetrieb zu besichtigen. Weiters wird Ihnen die Flachsverarbeitung, die Weberei und die Landwirtschaft aus der Vergangenheit präsentiert. Im Innenhof des Heimathauses Königswiesen befindet sich das Zündapp-Motorradmuseum. Die Geschichte der Firma Zündapp wird hier in Form von vielen Exponaten (Motorräder aber auch Nähmaschinen, Notstromaggregate ...) erzählt.


 
Hinterglasmuseum

Hinterglasmuseum Sandl – Flora Fellner 

Hinterglasmuseum

Sandl 4, 4251 Sandl, Telefon: 07944/8110
Museum: 0664/4217943, Telefax: 07944/8110-14
Öffnungszeiten: 1. Mai bis 31. Oktober: Di bis So 14:00 - 16:00 Uhr; Gruppenführungen nach Voranmeldung; Führungsdauer: 30 Minuten
E-Mail: museum@hinterglasmuseum-sandl.at, Internet: www.hinterglasmuseum-sandl.at

 

Betritt der Besucher das Museum, findet er sich zu allererst in einer ausschnitthaft angelegten Mühlviertler Stube wieder. Ca. 140 Originale zeigen die Entwicklung der Hinterglasmalerei. Ein ungewöhnlicher Blickfang im Museum ist die Inszenierung eines Malerarbeitsplatzes. Zwei lebensgroße Puppen malen und lassen sich von den Besuchern über die Schultern schauen. Das Museum informiert allgemein über die Geschichte des Glases, sowie über die Technik der Hinterglasmalerei, wie auch über Stammbäume der Malerfamilien. Die bunten Hinterglasbilder aus Sandl wurden im 19. Jahrhundert in der gesamten Donaumonarchie durch Hausierer vertrieben.


 
Flügelaltar, Kefermarkt

Foto: Florian Voggeneder

Flügelaltar, Kefermarkt

Oberer Markt 1 (Pfarrkirche), 4292 Kefermarkt
Telefon: 07947/6203 Pfarramt oder 07947/6255 Gemeindeamt
Internet: www.museumsstrasse.at

 

Der 1490 bis 1497 von einem unbekannten Meister geschaffene Flügelaltar zählt zu den Hauptwerken der Gotik im deutschsprachigen Raum. Ein Altar, bei dem der grosse Reichtum im Einzelnen liegt. Die beiden Flügel zeigen Szenen aus dem Leben Mariens. In den Jahren 1852 bis 1855 wurde der schon von Holzwürmern befallene und mit Leimfarbe bestrichene Altar auf Initiative des Dichters Adalbert Stifter, der auch Konservator war, gerettet. Dabei wurde doch einiges am Altar von den Bildhauern Johann und Josef Rint verändert. Das Ergebnis der Restaurierung ist deshalb umstritten, besonders das Entfernen der Farben. Die freigelegte Maserung des Holzes lässt jedoch an manchen Tagen die Gestalten besonders plastisch erscheinen, sodass man glaubt, sie würden lebendig vor einem stehen.


 
Alte Marktschmiede & Huf- und Wagenschmiede

Alte Marktschmiede & Huf- und Wagenschmiede

Markt 18, 4291 Lasberg, Telefon: 07947/7255-13, Fax: 07947/7255-33
Öffnungszeiten: ganzjährig: Mo - Fr 9:00 - 12:00 und 15:00 - 18:00 Uhr
Sa 9:00 - 12:00 Uhr und nach Anmeldung!
E-Mail: tourismuskern@lasberg.at, Internet: www.museumsstrasse.at

Die 1526 errichtete Schmiede gibt Einblick in die Arbeitswelt eines Huf- und Wagenschmiedes. Das Handwerk des Hufschmiedes war im Markt nur durch einen Meister vertreten. Seine Werkstatt befand sich seit 1526 im Haus Lasberg Nr. 18. Von diesem vermutet man, dass es eines der ältesten Häuser Lasbergs sei. Diese Huf- und Wagenschmiede wurde bis 1953 als solche betrieben. Sie ist im Urzustand erhalten und eingerichtet. Sie stellt eine besondere, in ihrer Art einmalige Attraktion dar.


 
 

ERKUNDEN

 

Saftige Wiesen und ausgedehnte Wälder, tief eingeschnittene Täler, wildromantische Hochmoorflächen, diese Vielfalt macht den Reiz der Mühlviertler Landschaft aus. Hier ein paar ausgewählte Wanderouten:

- Märchenrundwanderweg, Unterweißenbach
- Moorwanderweg Tannermoor, Liebenau
- Mühlviertler Quell Wanderweg, Bad Zell
- Ruttensteinweg, Mönchdorf – Königswiesen
- Wollness-Weg: Kultur- und Naturwandern, Weitersfelden

 

 

SPORTLICH

 

Die reine Landluft und die schöne Umgebung der Mühlviertler Alm bieten viele Möglichkeiten um sich sportlich fit zu halten. Ob Reiten, Joggen, Tennis, Rennradfahren, Mountainbiken, Motorradfahren oder Schwimmen, hier können Sie Geist und Körper trimmen. Im Winter können Sie sich für eine Kutschen- oder Schlittenfahrt anmelden oder eine Schneeschuhwanderung im funkelnden Schnee machen.

Der Golfplatz St. Oswald liegt nur 25 Autominuten (23 km) von uns entfernt. Als Gast unseres Hauses erhalten Sie dort Greenfee-Ermäßigung!